Georgien: Trekking+Rafting (ohne Kasbek)

Preis: 400$
Dauer: 13 Tage
Nächste Tour: n/a


Georgia: Treking, rafting and Kazbek Übersicht

Gebirge ist eine Visitenkarte von Georgien. Majestätische Gipfel des Kaukasus bedecken mehr als zwei drittel des Landes. Durch seine faszinierende Schönheit bezaubernd, fahren tausende von Wanderern aus aller Welt nach Georgien.

Ganz ehrlich, wir halten Georgien für einen der besten Orte für Trekking, und bieten Ihnen eine Tour an, die einen winzigen Teil von Attraktionen dieses merkwürdigen Landes umfasst: gemächliches Trekking durch den Hängen des Kaukasus, spannende Raftingabfahrt auf den wilden Gebirgsflüsse, Führungen in verschiedenen Sehenswürdigkeiten — die Prometheus Höhle, die durch eine große Menge von Stalaktiten und Stalagmiten sowie fantastische Beleuchtung beeindruckt, die uralte Höhlenstadt Uplisziche, die noch im 1. Jahrhundert v. Chr. gegründet und bis zum 19. Jahrhundert besiedelt wurde, die Festungen Ananauri und Gori, und Beendung der Tour am Schwarzen Meer in Anaklia. Ein angenehmer Bonus zum reichhaltigem Programm werden allseits anerkannt georgische Küche und georgische Gastfreundschaft. Sie können den leckersten Schaschlyk genießen, traditionelle Chinkali (die typischen georgischen Teigtaschen) sowie Chatschapuri (heiße Käsefladen) probieren und sie mit echtem georgischen Wein nachspülen.

Unser Trekking in Georgien nimmt eine Woche in Anspruch. Die Route läuft durch malerische Gebirgsketten. Die Pässe liegen bis auf etwa 3500 Meter Höhe. Jeden Tag queren wir einen Pass über, um ins andere Tal zu gelangen, also könnte die tägliche Höhendifferenz bis zum 1000 Meter betragen. Rafting auf dem Rioni-Fluss (3. Klasse von Wildwasserstufe nach Ukrainischem System) bietet aufregende Stromschnellen. Besuchen wir auch Tiflis und Mzcheta, die moderne und alte Hauptstädte Georgiens.

Den erfahrenen Reisenden bieten wir eine erweiterte Version dieser Tour an, mit der Besteigung des Kasbeks (5033 m).

Inbegriffen:
  • Reiseleitung (einschließlich Bergführer)
  • Nutzung der allgemeinen Campingausrüstung (Zelte, Küchenzubehör, Reparaturset, Erste-Hilfe-Kasten)
  • Nutzung der allgemeinen Raftingausrüstung (Schlauchboote, Paddel, Schwimmwesten, Schutzhelme)
  • Die Verpflegung während der Wanderung (warme Frühstücke und Abendessen, Mittagessen in Form von Imbisse)
  • Übernachtung im Zelt während der Tour
  • Alle inneren Kleinbus Transfers während der Tour
  • Versicherung
Im Preis nicht inbegriffen:
  • Flug nach/von Georgien
  • Verleih für Schlafsack und Isomatte, Rucksack, Tauchanzug
  • Verleih für persönliche Ausrüstung zur Besteigung des Kasbeks
  • Die Verpflegung in den Städten (Cafés, Restaurants, Supermärkte)
  • Eintrittskarten: Prometheus Höhle, Höhlenstadt Uplisziche, andere Museen, Okatse Canyon
  • Besuch der Tiflis Schwefelbäder

1.Tag: Besichtigung der Stadt Mzcheta und der altertümlichen Festung Ananauri, Transfer nach dem Anfangspunkt des Vortrekkings
Die Bergführer treffen die Gruppe in Tiflis. Schon heute Abend erreicht die Gruppe den Startpunkt der Route, am Fuße der Tschauchi-Kette. Erstmal noch wartet auf die Gruppe ein kleines Führungsprogramm.
Auf dem Wege zum Anfangspunkt des Trekkings liegt die uralte Hauptstadt Georgiens Mzcheta, das geistige Herz des Landes. Hier im Jahre 327 wurde erstmals auf dem Hoheitsgebiet Georgien das Christentum angenommen. Keine andere Stadt Georgiens stellt so viele uralte Kirchen, heilige und sakrale Orte zur Verfügung. Deswegen nennt man Mzcheta „das zweite Jerusalem“. Eine der Hauptdenkmäler von Mzcheta ist die Swetizchoweli-Kathedrale, die noch im 11. Jahrhundert gebaut wurde. Der Legende nach wurde sie auf dem Aufbewahrungsort der Leibrock Christi gebaut. Von besonderem Interesse sind der Baustil und altertümliche Fresken und Reliefs der Kathedrale. Mzcheta und die umliegende Gegend gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Am Nachmittag haltet der Kleinbus an der Festung Ananauri (in 16.-18. Jahrhundert gebaut) an, die sich am Ufer von Schinwali-Stausee befindet. Sie ist eine der berühmtesten Burgen Georgiens, die sehr gut erhalten ist. Die Mauer und Türme sind alle da, teilweise sind die Decken erhalten.
Und noch ein angenehmes Moment – an diesem Tag lohnt es sich, die Gelegenheit zu benutzen, um einen gastronomischen Streifzug durch die Feinheiten der georgischen Küche zu organisieren, weil während der nächsten Woche nur Wanderernährung geplant wird. Mittagessen im Café.
Ihr erstes Lager wird die Gruppe in der Nähe vom Dorf Dschuta auf der Höhe von etwa 2000 Meter über dem Meeresspiegel einrichten. Hier beginnt der erste Teil der Wanderung.
2. Tag. Wanderetappe: Dorf Dschuta – Wiese am Fuße der Mount Nord-Tschauchi
Entfernung – 12 km (Gehzeit 4-5 Stunden) Täglich Höhenmeter – 1000 m. Übernachtung auf der Höhe von 3250 m
3.Tag. Wanderetappe: Wiese am Fuße der Mount Nord-Tschauchi – Hänge von Mount Roschka
Entfernung – 15 km (Gehzeit 5 Stunden)
4. Tag. Wanderetappe: Hänge von Mount Roschka – Datvis-Dschwarislegi Pass
Entfernung – 25 km (Gehzeit 8 Stunden)
5. Tag. Wanderetappe: Datvis-Dschwarislegi Pass – Andaki-Fluss
Entfernung – 15 km (Gehzeit 4-5 Stunden)
6. Tag. Wanderetappe: Andaki-Fluss – Barbalo Pass neben dem See
Entfernung – 15 km (Gehzeit 4-5 Stunden), nach Wunsch: unbeschwerte Wanderung in Bergdorf Mutso, Besichtigen der chewsuretischen Festung (7 km)
7. Tag. Wanderetappe: Barbalo Pass – Alazani-Tal
Entfernung – 20 km (Gehzeit 6 Stunden)
8. Tag. Wanderetappe: Alazani-Tal – Dorf Dzhokolo
Entfernung – 25 km (Gehzeit 7 Stunden)
9. Tag: Erholung und Führungen in Tiflis, Gori, Besichtigung von der Höhlenstadt Uplisziche
Am Morgen bummeln wir noch ein bisschen durch die Hauptstadt. Man kann den fast 400-jährigen Botanische Garten Tiflis oder die Festung Nariqala besichtigen, die eine Menge Zeit die Stadt vor den Erobern schützte. Sie wurde ungefähr im 4. Jahrhundert begründet. Danach fahren wir nach Gori, eine der ältesten Städte Georgiens, die als Geburtsort von Joseph Stalin berühmt ist. Ein der Wahrzeichen der Stadt ist die Festung Goris Tsikhe (12. Jahrhundert). Unweit Gori besichtigen wir noch eine Sehenswürdigkeit – die Höhlenstadt Uplisziche. Die aus dem Fels geschlagene Stadt wurde ende 2.- anfangs 1. Jahrhundert v. Chr. gegründet, lebte mehrere Aufstiege und Niedergänge durch und war endgültig im 19. Jahrhundert verlassen. Sie ist ein besonders wichtig kulturelles Denkmal von Georgien. Während der Zeit ihrer Blüte verfügte Uplisziche über mehr als 700 Höhlen, heute sind ungefähr 150 erhalten. Mittagessen im Café.
10. Tag: Rafting auf dem Rioni-Fluss. Dorf Utsera – Dorf Oni, Entfernung 15 km
Der erste Tag des Wildwasserfahrens erstreckt über den Muchli Canyon und den S-förmig Canyon in der Nähe von Dorf Tsesi. Die Stromschnellen von Klasse ІІІ-IV nach Ukrainischem System. Nach der Beendigung des Wildwasserfahrens fahren wir zum Scharauli Canyon und besuchen wir das Dorf Chwantschkara, das durch seine Weine berühmt ist.
11. Tag: Rafting auf dem Rioni-Fluss. Dorf Oni – Dorf Ambrolauri, Entfernung 30 km
Die Strecke des Wildwasserfahrens befindet sich an zweitem Tag im Scharauli Canyon, die allmählich zum Makvena Canyon wird. Nachmittags werden die Verpackung der Boote, die Trocknung, und Transfer nach der Prometheus Höhle geplant.
12. Tag: Erholung. Ausflug zur Prometheus Höhle, Transfer nach Anaklia zur Meerküste
Die Prometheus Höhle ist beeindruckend, mit eine große Menge von Tropfsteinen – merkwürdigen Stalaktiten und Stalagmiten, gewaltige Säulen, wellenförmigen Trennwände usw. Besonders beeindruckend ist die bunte mehrstufige fein ausgeklügelte Beleuchtung der Höhle. Das Geländedesign wurde von deutschen und französischen Designers entwickelt. Während der Führungen geht man auf dem geeigneten Fußweg. Mittagessen im Café.
Die Tour beendet an den Stränden von Anaklia, an der Schwarzmeerküste.
13. Tag: Die Heimkehr.
Wir machen Schluss mit der Tour in Kutaissi.

Mehr Informationen über Ausrüstungsvorbereitung:

Persönliche Kleidung für Wandern:

  1. Wanderschuhe
  2. Wechselschuhe
  3. Hosen, 2 Paare
  4. Shorts
  5. Socken – docke und dünne, 2-3 Paare
  6. T-Shirts, 2-3 Stücke
  7. Ein leichter Pullover
  8. Ein warmer Pullover
  9. Winddichtes Jacke
  10. Regenschutz
  11. Cap/Buff/Sonnenhut und Handschuhe
  12. Mütze und warme Handschuhen
  13. Wechselunterwäsche und Badeanzug

Persönliche Ausrüstung:

  1. RucksackVerleih
  2. Schlafsack, isomatteVerleih
  3. Campinggeschirr (Schüssel, Trinkbecher, Löffel)
  4. Stausacken
  5. Taschenlampe
  6. Trinkflasche
  7. Persönliches Erste Hilfe Set
  8. Hygienemittel
  9. Sonnenbrille
  10. Ausweis, Geld, Handy

Ausrüstung für Rafting:

  1. Badeanzug für RaftingVerleih
  2. Neoprensocken oder NeoprenschuheVerleih
  3. NeoprenhandschuheVerleih
  4. Schuhe
  5. Neoprenkleidung zieht man über T-Shirt/Funktionsshirt, dünne Hose, Leggins oder Funktionshose. Man zieht auch eigene saubere dünne Socken sowie leichte Mütze, Stirnband oder Buff an.

  • Wie viel Sachen muss man mitnehmen?
  • Was trage ich im Rucksack außer meiner persönlichen Sachen?
  • Wie sind die Unterkunft und Transfers während der Tour organisiert?
  • Wie ist die Verpflegung während der Wanderung organisiert?
  • Welche Erfahrung und physische Kondition benötigen die Teilnehmer?
  • Muss man eine persönliche Apotheke mitnehmen?
  • Welche Währung muss man mitnehmen?
  • Welche Erinnerungstücke lohnt es aus Georgien bringen?
  • Wie viel Geld muss man mitbringen?
  • Ist die Änderung des Programmes möglich?

Kommentare sind geschlossen.