Tours nach Georgien

Atemberaubende Gebirge, reißende Flüsse, die sich durch die tiefen Canyons winden, schöne Strände von Schwarzmeerküste, mittelalterliche Klöster und Kirchen, uralte Sitten und geheimnisvolle Denkmäler, schmackhafte traditionelle Gerichte, Reichtum von frischen saftigen Früchten und weltberühmter Wein – Georgien hat wirklich viel zu bieten.

Georgien ist ein echtes Eldorado für jeden, der für Freizeitaktivitäten im Freien schwärmt. Wanderungen in Georgien für jeden Geschmack und jede physische Fähigkeit: beginnen Sie mit eine einfache Wanderung, um beeindruckende hochalpine Landschaften zu bewundern, und dann gehen Sie weiter zu komplizierten Besteigungen, zum Beispiel, die Besteigung des Kasbeks – das höchste Berg des Landes. Dort kann man einen Blick auf die berühmte unbezwingbare Besingi-Mauer werfen. Bergsteiger aller Welt zieht das schöne Uschba , das Matterhorn des Kaukasus, an. Die wilden Gießbäche Georgiens stehen während der ganzen warmen Saison den Raftingfreundenzur Verfügung. ildwasserfahren verschiedener Wildwasserstufen auf Hauptflüsse – Rioni, Kura und Aragwi – werden eine schöne Ergänzung zu den Fußwanderungen. Und im Winter sind die Pisten von Skigebieten für tausende von Touristen eröffnet.

Aber nicht nur die Natur dieses Landes zieht den Reisenden an. Wenige Länder der Welt stellen den Touristen so viele mittelalterliche Denkmäler zur Verfügung. Großartige Kirchen und Klöster, die noch im 9.-12. Jahrhundert erbaut wurden, kann man sogar in kleinen Dörfern sehen. Festungen, die einst wichtige Vorposten auf dem Weg der Feinde waren, sind jetzt in gute Museen verwandelt. Alte Häuser in der Altstadt von Tiflis, mit offenen Veranden und geschwungenen Treppen, sind beeindruckend. Swanetien, eine der eigenartigen Regionen Georgiens, ist vor allem für seine Wehrtürme und atemberaubende Berglandschaften berühmt. Und, natürlich, die georgische Gastfreundschaft und unglaubliche schmackhafte traditionelle Küche werden ein positiv Komplement zum Reiserlebnis.

Wir bieten Ihnen an, eine Tour nach Georgien mit uns zu unternehmen:

Trekking, Rafting + Besteigung des Kasbeks

Maximales Erlebnis innerhalb kürzester Frist – nur zwei Wochen werden Ihnen zweimonatiger Urlaub scheinen. Das Trekking durch die Tschauchi-Kette das Aufwärmen, die Besteigung des Kasbeks – der höchste Gipfel Georgiens, das Rafting auf dem Rioni-Fluss, eine große Menge von Sehenswürdigkeiten, historische und Naturdenkmäler. Zum Abschluss verbringen wir einen Tag an den Stränden von Anaklia. Dank dem reichhaltigen Programm werden Sie jeden Tag etwas neues über Georgien entdecken.

Preis: 470$

Dauer: 15 Tage


Trekking + der Kasbek

Der legendäre Kasbek ist eine der “Visitenkarten“ des georgischen Gebirges. Jedes Jahr kommen Hunderte Alpinisten, sowohl Anfänger als auch Profis, nach Georgien, um dieses Berg zu bezwingen. Deswegen bieten wir ein kurzes Programm an, dessen Schlussakkord die Besteigung des höchsten Gipfels in Georgien ist. Zuerst brauchen wir ein paar Tage für Wandertour zur Akklimatisierung, und dann, eigentlich, besteigen wir den Kasbek. Die Führungen in Mzcheta, Tiflis, Gori, und in der Höhlenstadt Uplisziche werden diese Tour ein immer großes Erlebnis machen.

Preis: 420$

Dauer: 11 Tage


Trekking+Rafting (ohne Kasbek)

TEin optimales Angebot für jemanden, der nicht bereit ist, die Fünftausender zu besteigen, aber von langem Urlaub im Freien träumt. Die Tour beinhaltet ein Trekking wzur knapp 3500 m hohen Pässe des Kaukasus, zweitägliches Rafting in Georgien, die Besichtigung von berühmten Sehenswürdigkeiten und historischen Denkmälern, einen Spaziergang durch die Hauptstadt Tiflis, und eine kurze Erholung an der Schwarzmeerküste in Anaklia. Während zwei Wochen haben Sie die Möglichkeit nicht nur eine Wanderung ins Gebirge zu unternehmen, sondern auch eine Menge von schönen Flecken des sonnigen Georgien zu besichtigen. Sie können das echte Land und das Leben von georgischen Leuten sehen, deren Kultur und Geschichte beindruckend und eigenartig sind.

Preis: 400$

Dauer: 13 Tage


Die Besteigung der Laila (Swanetien)

Ein melodischer Name des Bergs Laila bedeutet „die flammende“ im Svanischen. Sowohl bei Sonnenaufgang als auch bei Sonnenuntergang schillert das Berg ins Rötliche in den Sonnenstrahlen, als ob es in Flammen stände. Nur auf der höchste Spitze Swanetien gibt es so ein herrlicher Ausblick von 100 Kilometern auf den Kaukasus-Hauptkamm.

Preis: 240$

Dauer: 6 Tage

Kommentare sind geschlossen.